“Die Abholung”

Mit dieser Einladung zur Abholung begann das Abenteuer “Dresden” für uns. Wir buchten für je 35,- € bei der Deutschen Bahn eine Nachtfahrt zu zweit von der Ahr nach Dresden. Ein paar Tage vorher konnten wir dann noch für weitere 10,- € auf die 1. Klasse upgraden, was eine gute Idee war. So kamen wir morgens um 9 Uhr relativ frisch in Dresden an.

In Dresden angekommen gaben wir unser Gepäck schon mal im Hotel “Villa de Baron” ab und spazierten dann u.a. am Rudolf-Harbig-Stadion von Dynamo Dresden vorbei zur Gläsernen Manufaktur.

Die Gläserne Manufaktur befindet sich im Dresdner Stadtteil Seevorstadt-Ost/Großer Garten nahe der barocken Dresdner Innenstadt und bildet die Nordwestecke des Großen Gartens zum Straßburger Platz (Stübelallee). Unmittelbar südöstlich davor liegt das Areal des Botanischen Gartens. *

Die Gläserne Manufaktur in Dresden ist eine von drei Produktionsstätten der Volkswagen Sachsen GmbH. In Dresden wurde von 2002 bis 2016 der Phaeton produziert, seit April 2017 der Elektro-Golf der Marke Volkswagen. Zugleich entwickelt sich die Manufaktur zum Center of Future Mobility. Mitte 2018 waren am Standort 380 Personen beschäftigt. Ab Herbst 2020 wird die e-Golf Produktion durch den ID.3 abgelöst. *

Nach einer freundlichen Begrüßung im Foyer der Gläsernen Manufaktur wurde der zeitliche Ablauf etwas umgestellt und wir hatten noch Zeit für ‘nen Kurz-Ausflug in Richtung der Altstadt Dresdens.

In der Gläsernen Manufaktur zurück, wurden wir erst einmal in die Lounge eingeladen, konnten was trinken und nahmen dann an einer Führung durch die Erlebniswelt und auch durch den sehr interessanten Fertigungsbereich, in dem täglich (noch) 80 eGolf fertiggestellt werden und in dem man leider keine Aufnahmen machen durfte, teil.

Hier Impressionen aus der Erlebniswelt:

VW ID. Buzz
VW ID. Buzz – aber nicht das Modell, was 2021 auf den Markt kommen soll, sondern eine Vision des autonomen Fahrens
Die Rückkehr einer Legende: der ID. BUGGY
Die Rückkehr einer Legende: der ID. BUGGY
Der VW ID. CROZZ soll als ID.4 & ID.5 in Serie gehen - hier aber ein Prototyp
Der VW ID. CROZZ soll als ID.4 & ID.5 in Serie gehen.
Der VW ID. CROZZ - hier aber ein Prototyp
Der VW ID. CROZZ – hier aber ein Prototyp
Erst Käfer, dann Golf und nun ID.3
Erst Käfer, dann Golf und nun ID.3

Und irgendwann suchte man uns bereits und wir wurden in die runde Übergabe-Kuppel der Gläsernen Manufaktur geführt und dort waren wir dann alleine mit einer netten VW-Dame, die uns mit dieser kleinen Multimedia-Show überraschte…

Und da stand er dann vor uns - unser ID.3 :-)

Wie in “Neuwagen-Abo” beschrieben, gab’s ja im Vorfeld ein ID.3-Starterpaket, welches auch ein Paar ID.3-Socken beinhaltete 🙂 Diese hatte ich dann natürlich auch zur Abholung in der Gläsernen Manufaktur an 😉

Wie in "Neuwagen-Abo" beschrieben, gab's ja im Vorfeld ein ID.3-Starterpaket, welches auch ein Paar ID.3-Socken beinhaltete :-) Diese hatte ich dann natürlich auch zur Abholung in der Gläsernen Manufaktur an ;-)
Wie in “Neuwagen-Abo” beschrieben, gab’s ja im Vorfeld ein ID.3-Starterpaket, welches auch ein Paar ID.3-Socken beinhaltete 🙂 Diese hatte ich dann natürlich auch zur Abholung in der Gläsernen Manufaktur an 😉
Ein erster Blick in das Cockpit
Ein erster Blick in das Cockpit
... wirkte direkt sehr geräumig!
… wirkte direkt sehr geräumig!
Und der erste Parkplatz war dann vor dem 40 Meter hohen Fahrzeugturm der Gläsernen Manufaktur, in den 280 Autos passen...
Und der erste Parkplatz war dann vor dem 40 Meter hohen Fahrzeugturm der Gläsernen Manufaktur, in den 280 Autos passen…

P.S.: Ein leckeres Essen gab’s auch noch in der Gläsernen Manufaktur 🙂

Für das eVitrum gab's auch noch einen Gutschein
Für das e-Vitrum gab’s auch noch einen Gutschein

* Quelle: Wikipedia